Darum Ton

Video

Ton wird unterschätzt. Egal in welchem Bereich: Film, Fernsehen, Radio, Musik oder Hörspiel. Das merke ich nicht nur im Studium, weil sich die meisten Studis auf die Kamera stürzen, Bildkomposition lernen (wollen) – die Tonangel aber links liegen lassen. Szenen werden neu gedreht, wenn ein kleiner Bildfehler da war. Wenn ein Flugzeug über den Himmel donnert und der Tonmann genervt die Kopfhörer wegschmeißt, gibt es keine Wiederholung.

Die Macher von Soundcloud haben dem Ton ein kleines – ganz großes – Video gewidmet.

Bilder sind Artefakte, aneinandergereiht. Ton ist in der Zeit, lässt sich nicht einfach herauslösen. Ein winziger Fehler im Ton ist viel auffälliger als ein nicht perfekt ausgeleuchtetes Bild: Unser Gehör ist viel sensibler als unsere Augen. Deshalb reicht es auch nicht, beliebige Musik unter Videos oder Bilder zu legen. Damit erreicht man im besten Fall ein “ganz nett”.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *